Rennbericht: Trans Vorarlberg Triathlon

Veröffentlicht: 6. September 2015 in NEWS

Hart, härter, Trans Vorarlberg. What a day – nach meinem schlechten Tag letztes Jahr, erwischte ich heuer für mich einen absoluten top Tag und ich konnte als erste Vorarlbergerin hier einen Heimsieg feiern.

Am Morgen, als ich die Haustüre öffnete und das Wetter sah – Regen und um die 10°C, dachte ich mir nur: Perfekt, mein Wettkampfwetter!

Beim Schwimmen fühlte ich mich wirklich gut und ich konnte die 1,2km ganz gut durchziehen. Ich stieg als 5 Dame aus dem Wasser und dachte mir schon, dass könnte heute mein Tag werden.

Auf dem Rad fühlte ich mich ebenfalls grandios und ich startete gleich mit einem ordentlichen Tempo von Bregenz über Langen nach Doren, wo ich auch die Führung übernahm. Danach bemerkte ich schon, dass ich ein paar Körner sparen muss, da es doch noch ein langer und vor allem harter Weg bis hoch nach Lech ist. Ich teilte mir die Kräfte aber ziemlich gut ein und konnte auf den 93 Kilometer etwas Zeit auf meine Verfolgerinnen herausfahren.

Beim Wechsel zum 12km Cross-Lauf, hieß es nochmals alles geben. Ich wechselte schnell und bekam von Tommy – war heute meine absolute Nummer 1 als Betreuer – den Befehl, gleich in der ersten Laufrunde ordentlich Druck zu machen. Am Wendepunkt sah ich dann schon, dass meine erste Verfolgerin absolut stark läuft und ich kämpfen muss, damit ich diesen Sieg nach Hause bringe. Die zweite Runde hatte ich etwas Probleme mit Krämpfen aber ich lies mir den Gedanken nicht mehr nehmen, hier als erste Dame die Ziellinie zu überqueren und holte alles aus mir heraus. Beim letzten Wendepunkt 3 Kilometer vor dem Ziel zog ich das Tempo nochmals ordentlich an und ich schaffte es wirklich als erste Dame über die Ziellinie.

Ich freu’ mich so über diesen Sieg, nicht nur weil es ein Heimrennen ist und auch ein Traum von mir war, sondern weil auch eine paar wirklich starke Damen am Start waren. Herzlichen Glückwunsch dabei auch an Michi und Lena zu Platz 2 und 3, welche mich an mein absolutes Limit treibten. Und natürlich auch allen anderen Siegern und Finishern.

DANKE möchte ich hierbei nicht nur an die absolut tolle Organisation des Rennens und allen Zuschauern für’s mega Anfeuern sagen, sondern allen voran, meinem Trainer Lubos Bilek (lb-training.com) und natürlich allen meinen Sponsoren und Unterstützern – ohne euch wäre das alles nicht möglich – vielen, vielen lieben Dank dafür!

Mein letztes Rennen dieser Saison Ironman Chattanooga (Tennessee, USA) kann kommen. Ich bin bereit und freu’ mich auf den Wettkampf und den anschließenden Kurzurlaub in den USA und Kanada. Was jetzt kommt, ist nur noch Draufgabe 🙂

#neverstopdreaming

Foto: transvorarlberg

Foto: transvorarlberg

Foto: Philipp Steurer

Foto: Philipp Steurer

11960265_10205612119596245_8565796630102363138_n

Foto: Philipp Steurer

Foto: Philipp Steurer

Foto: Philipp Steurer

Foto: Philipp Steurer

Advertisements
Kommentare
  1. Philipp Voegel sagt:

    Super!!!
    Gratulation!
    Philipp

  2. Artur Vögel sagt:

    Hallo Bianca! Das war eine grandiose Spitzen-Leistung von dir und damit ein sehr verdienter Sieg. Dazu ganz herzliche Gratulation dir und natürlich auch deinem Tom. In Andelsbuch war ich sehr erfreut, dich im Spitzenkleid fahren zu sehen! Nun aber noch alles Gute zu deinem Geburtstag und weiterhin viel Freude und Erfolge. Liebe Grüße Artur Vögel

    Von meinem iPad gesendet

    >

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s