Rennbericht: Ironman 70.3 St. Pölten

Veröffentlicht: 19. Mai 2015 in NEWS

Das fünfte Mal, war ich nun mit dabei beim Ironman 70.3 St. Pölten – eines meiner absoluten Favoriten Rennen.

Beim Schwimmen konnte ich mit der Verfolgergruppe gut mithalten und ich kam nicht weit hinter der Spitze aus dem Wasser. Die harte Arbeit im Winter hat sich ausbezahlt.

Auf dem Rad, wollte ich gleich ordentlich Druck machen – da ich da,  nach der tollen Radperformance beim Ironman 70.3 in Frankreich, meine Chance sah. Doch das wollte ich dann auch nur, konnte aber leider nicht – total schwarzer Tag für mich auf dem Rad. Ich verlor einige Plätze und kämpfte nur noch gegen mich selbst. Die Schenkel brannten wie Feuer aber ich konnte nicht wirklich Vollgas geben. Ich kämpfte mich trotzdem in die zweite Wechselzone, denn Aufgeben kam nicht in Frage!

Beim Wechsel auf die Laufstrecke, hatte ich dann glücklicherweise nach 3-4 Kilometern wieder das Flow-Gefühl, dass ich beim Laufen so kenne und ich konnte einen soliden Halbmarathon hinlegen. Nach dieser Trainingsvorbereitung beim Laufen, stimmt mich das sehr positiv.

Schlussendlich erreichte ich den 14. Gesamtrang. Auf der einen Seite war das sehr enttäuschend für mich, aber auf der anderen Seite war ich auch glücklich, dass ich bis ins Ziel gekämpft habe und bin jetzt noch mehr motiviert, da ich total schmerzfrei bin und wieder gut trainieren kann – next big stop – IRONMAN Klagenfurt am 28. Juni – ich werde bereit sein 🙂

Bei mir lief es zwar nicht so ganz gut, dafür hatte aber mein Tommy einen sensationellen Tag und er zauberte eine unglaubliche 4h 16min hin, wobei er den sau starken 3. Platz in seiner AK erreichte!11070945_371901516339000_2505389375683701071_n[1] 11204939_371902316338920_8135052576445808483_n[1] Bianca_Steurer-650x435[1]Bilder: Thomas Bader (VTRV)

Advertisements
Kommentare
  1. Artur sagt:

    Hallo Bianca!

    Zuerst vielen Dank für Deinen Bericht. Dann aber herzl. Gratulation Dir und Thomas zu Euren großartigen Leistungen. Schade, daß es Dir auf dem Rad nicht so gut gegangen ist.

    Gerne würde ich Dir einmal persönlich gratulieren, wenn Du bei uns vorbei gehst oder fährst. Vielleicht hast Du einmal 2 Minuten Zeit?

    Ich wünsche Euch beiden wieder alles Gute und Freude beim Training und dann natürlich viel Erfolg beim nächsten Rennen.

    Liebe Grüße Artur Vögel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s