Rennbericht: Ironman 70.3 St. Pölten

Veröffentlicht: 27. Mai 2014 in NEWS

Das war heuer bereits mein vierter Start beim Ironman 70.3 in St. Pölten. Ich liebe das Rennen und die Atmosphäre und bin einfach total gerne dabei.IMG_20140527_103958

Aufgrund meiner letzten sehr guten Trainingseinheiten beim Schwimmen, Radfahren und auch beim Laufen habe ich ziemlich viel von mir erwartet. Ich war erstmals am Wettkampfmorgen so extrem nervös und war dann so erleichtert, als endlich der Startschuss viel und wir 25 Profidamen vom Steg ins Wasser springen konnten.

Die fleißige Arbeit beim Schwimmen hat sich gelohnt. Ich kam erstmals nicht mehr ganz hinten platziert, sondern stieg bereits als 11te aus dem Wasser und lag somit nach dem Schwimmen schon im Mittelfeld.

IMG_20140526_212524Auf dem Rad hämmerte ich von Anfang an gleich ordentlich in die Pedale, sparte aber mit den Körnern für die zwei längeren Anstiege, bei denen ich dann einiges an Zeit gutmachen konnte. Gegen Ende der Radstrecke hatte ich bereits erstmals Kontakt zu den noch weiter vorne platzieren Profifrauen, was mich sehr positiv stimmte.

Beim Wechsel vom Rad aufs Laufen hatte ich noch einen Sturz in der Wechselzone. Ich wollte glaube irgendwie das Tempo vom Radfahren aufs LaufenIMG_20140526_212436 übernehmen, was leider in die Hosen ging. Trotzdem wechselte ich dann rasch und klemmte mich gleich hinter die vor mir platzieren Ladys. Ich lief verhalten an und wollte das Tempo steigern, was mir aber leider nicht gelungen ist. Ich hatte dieses Mal einfach nicht das Flow-Gefühl welches ich ansonsten beim Laufen empfinde und musste das Tempo leider etwas drosseln.

Schlussendlich überquerte ich die Ziellinie als 11te Profidame. Meine Zeit in St. Pölten verbesserte ich nun von jedem Jahr so um etwa 5-10 Minuten aber die Platzierung bleibt mir irgendwie immer erhalten. Mein Ziel war eine Top 10 Platzierung, aber aufgrund der sau starken Besetzung mit den weltbesten Damen auf die Mitteldistanz geht der 11te Platz auch in Ordnung. Ich weiß jetzt wo ich zu Arbeiten habe und freue und konzentriere mich bereits auf mein nächstes Rennen – den Ironman 70.3 in Luxembourg am 21. Juni geht’s schon wieder los 🙂

IMG_20140526_212639

 

 

 

Total stolz bin ich auch auf meinen Schatz, der mit einem bomben Halbmarathon von 1:17h noch auf den dritten Platz in seiner AK vorgelaufen ist! 🙂

Advertisements
Kommentare
  1. Artur Vögel sagt:

    Hallo Bianca! Mit Interesse habe ich deinen Bericht gelesen und gratuliere dir zu dieser super Leistung, natürlich auch deinem Schatz! Weiterhin gute Ausdauer und viel erfolg wünsche ich euch beiden. Lg Artur Vögel

    Von meinem iPad gesendet

    >

  2. Sabrina gruber sagt:

    Super Bianca das nächste mal klappt’s mit den Top 10 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s